Einleitung User Guide
 

Systemübersicht

Die WiM Lösung ist eine Komponente der B2B-by-Practice-Plattform, die mit der Komponente für die Marktkommunikation zusammenspielt.

Eingehende Marktnachrichten werden durch die WiM-Weiche untersucht und WiM-Nachrichten dem WiM-Backend zugeführt. In der Level-1-Lösung ist das WiM-Backend nicht an ein weiteres Backend-System angeschlossen. In der Level-2-Lösung können z.B. ein ISU oder andere Backend-Systeme angebunden werden. Weiterhin ist es möglich die Level-1-Lösung über die Backend-Integration-Points aufzuwerten, die es ermöglichen, die Integration mit dem jeweiligen Backendsystem im Rahmen eines Projektes passgenau durchzuführen.

Aus Anwendersicht wird die Bearbeitung der WiM-Prozesse im WiM-Cockpit vorgenommen, dessen Handhabung in dieser Dokumentation erklärt wird.

 

Abbildung 1: Architekturübersicht

Abbildung der BNetzA Prozesse

Für das Verständnis der Lösung ist die Abbildung der BNetzA-Prozessdokumentation wichtig.

Die Schritte, in denen Benutzerinteraktion notwendig ist – z.B. im Prozess „Beginn Messstellenbetrieb“ der Schritt „2. Prüfung“ – haben in der WiM-Lösung eigene Kürzel bekommen, z.B. NLI010020 für „2. Prüfung durch den Netzbetreiber“. Die Liste der Zuordnung von WiM-Teilprozessen zu den BNetzA Namen ist unten abgebildet.

Die notwendigen Benutzerinteraktionen ergeben sich aus den BNetzA Prozessdokumenten und werden in der Lösung als Formulare abgebildet. Zum Ausfüllen der Formulare ist die Kenntnis der BNetzA Prozessdokumentation hilfreich.

Die WiM-Lösung deckt alle Prozess ab, außer der Rechnungserstellung im Prozess „Abrechnung von Messstellenbetrieb u. Messung bei temp. Fortführung sowie von Geräteübernahme“.

 

Abbildung 2: Beispiel Zuordnung der NLI Teilprozesse zu den BNetzA Schritten

 

Abbildung 3: Auszug aus dem BNetzA-Prozesshandbuch für den Teilschritt “VNB Prüfung” in Beginn Messstellenbetrieb

 

 

Beginn Messstellenbetrieb

Rolle

Aufgabe

NLI010010MSBNAnmeldung
NLI010020NBPrüfung
NLI010009MSBAInformation über Anmeldebestätigung
NLI010030MSBNStart Gerätewechsel und/oder Geräteübernahme
NLI010050NBZuordnung oder Scheitern
NLI010099MSBNInterne Info über Erfolg / Misserfolg
NLI010099MSBAInterne Info über Erfolg / Misserfolg

Gerätewechsel (in Beginn/Ende Messstellenbetrieb)

Rolle

Aufgabe

NLI020010MSBNAnzeige Gerätewechselabsicht
NLI020020MSBAGerätewechsel
NLI020030MSBNGerätewechsel
NLI020099---Abbruch Gerätewechsel

Geräteübernahmen (in Beginn/Ende Messstellenbetrieb)

Rolle

Aufgabe

NLI100010MSBNAnforderung Geräteübernahmeangebot
NLI100020MSBAGeräteübernahmeangebot
NLI100030MSBNBestellung
NLI100040MSBAAuftragsabwicklung
NLI100050NBEnde Geräteübernahme

Anforderung Messwerte

Rolle

Aufgabe

NLI030010NBAnforderung Messwerte
NLI030021NBTurnus Ablesung
NLI030030NBÜbermittlung veränderte Messwerte

Kündigung Messstellenbetrieb

Rolle

Aufgabe

NLI040010MSBNKündigung
NLI040020MSBAPrüfung Kündigung
NLI040030MSBAAblehnung/Bestätigung der Kündigung

Ende Messstellenbetrieb

Rolle

Aufgabe

NLI050010MSBAEnde Messstellenbetrieb
NLI050011MSBAKündigung
NLI050020NBPrüfung Ende MSB und Subprozesse
NLI050030NBMessstellenende oder Weiterverpflichtung
NLI050040MSBAAntwort auf Weiterverpflichtung

Messstellenänderung

Rolle

Aufgabe

NLI060010AFMessstellenänderung
NLI060020MSBPrüfung Messstellenänderung
NLI060030AFInfomeldung Status Messstellenänderung

Störungsmeldung

Rolle

Aufgabe

NLI070010AFStörungsmeldung
NLI070020MSBPrüfung der Störmeldung
NLI070030AFInfomeldung Prüfung Störung
NLI070040AFInfomeldung Störbericht

Stammdatenänderung

Rolle

Aufgabe

NLI080010AFStammdatenänderung
NLI080020AGPrüfung Stammdatenänderung</p>
NLI080030AFBestätigung/Ablehnung Stammdatenänderung

Geschäftsdatenanfrage

Rolle

Aufgabe

NLI090010AFGeschäftsdatenanfrage
NLI090020AGPrüfung Geschäftsdatenanfrage
NLI090030AFAnzeige Gerätedetails
NLI090040AFAnzeige Ablehnung

 

 

Berechtigungskonzept und Rollen

Die WiM-Lösung ist auf Basis der regulatorischen Vorschriften konzipiert worden und besitzt ein ausgefeiltes Berechtigungs- und Rollenkonzept.

Unter einem Mandanten versteht man eine Summe von Marktrollen, die durch die MarktpartnerID genau festgelegt sind. Typisch ist z.B. der Mandant „Stadtwerk X VNB mit grundzuständigem MSB“, der aus 4 MPIDs besteht (2 für den VNB und 2 für den Default MSB).

User, die diese Rolle besitzen, sehen ausschließlich Daten und Aufgaben, die für die Marktrolle bestimmt sind.

Das Anlegen von Mandaten ist in einer gesonderten Customizing-Dokumentation beschrieben.

Aufgrund dieses flexiblen Konzeptes ist der ASP-Betrieb des Systems möglich, sowie die Einrichtung von übergreifenden Shared Services Rollen. Auf die Konformität dieser übergreifenden Rollen mit den Auflagen der Bundesnetzagentur sollte genauestens geachtet werden.

 

Zugangs-URLs

Die Anwendung besteht aus dem WiM-Cockpit (oder auch WiM-Backend genannt). Hier wird die fachliche Bearbeitung der Prozesse vorgenommen. Sie erreichen das WiM-Cockpit unter der URL http(s)://<server:<port>/b2bbp-engine/fastlane.backend/main.html

Voraussetzung für den Zugang ist ein FlashPlugin 10.3.183.5 oder höher.

Geben Sie in dem Anmelde-Popup Username und Passwort ein. Beachten Sie, dass sowohl beim Usernamen als auch beim Passwort Groß- und Kleinschreibung beachtet werden muss.

Das B2B-Cockpit ermöglicht Ihnen den direkten Zugriff auf die Marktkommunikation. Es ist das Standard B2B-by-Practice-Cockpit und somit nicht Teil dieser Dokumentation. Sie erreichen das B2B-by-Practice-Cockpit unter der URL: http(s)://<server:<port>/b2bbp-engine