XML-Upload Prozess - Rollout
 

Warning: Diese Dokumentation befindet sich aktuell im Aufbau und ist nicht final. Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen zur Dokumentation besitzen, wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner bei uns.

XML-Upload Prozess - Rollout

Rollout mit Geschäftsdatenanfrage

Zusätzliche Pflichtfelder

Bei den Rolloutprozessen muss unterschieden werden zwischen einem Rollout mit einer Geschäftsdatenanfrage und ohne. Bei einem Rollout mit Geschäftsdatenanfrage werden innerhalb des Prozesses alle relevanten Stammdatendaten über die Anfrage abgeholt. Für die Geschäftsdatenanfrage muss die Global Property SET_BDR_DECISION_ROLLOUT=declined in der WiM gesetzt werden.

Des Weiteren muss darauf geachtet werden, unter welchen Voraussetzungen der Prozess gestartet werden soll. Ausschlaggebend ist, in welcher Rolle (processOverview.ownILN) wMSB oder gMSB der Prozess ausgeführt werden soll. Dabei ergeben sich auch die processOverview.partnerILN.

Es gibt Szenarien im Zusammenhang mit den von uns angebotenen MBSE-Modulen NDM (New Device Management) und WFM (Workforce Management), die im Rollout die Besonderheit haben zusätzliche generische Inhalte mitzuliefern. Dies wird in dem Abschnitt additionalData behandelt.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<BdewTemplateInit>
	<WimProcessConfiguration>
		<DatePattern>yyyy-MM-dd</DatePattern>
	</WimProcessConfiguration>
	<WimProcessList>
		<WimProcessData>
			<processData>
				<processName>Rollout</processName> <!-- Required -->
				<processPart>NLIROL030</processPart> <!-- Required -->	
				<msbIln>990000000gMSB</msbIln> <!-- Required -->
				<terminationDate>2020-01-02</terminationDate> <!-- Required -->
				<meteringPoint>DE0000000000000000000000000000000</meteringPoint> <!-- Required -->			
				<additional>iMS</additional> <!-- Dependent -->				
			</processData>
			<processOverview>
				<group>GroupName</group> <!-- Required -->
				<processName>Rollout</processName> <!-- Required -->
				<processPart>NLIROL030</processPart> <!-- Required -->	
				<ownILN>990000000gMSB</ownILN> <!-- Required -->
				<partnerILN>9900000000VNB</partnerILN> <!-- Required -->
				<meteringPoint>DE0000000000000000000000000000000</meteringPoint> <!-- Required -->				
			</processOverview>
		</WimProcessData>
	</WimProcessList>
</BdewTemplateInit>
Parameter Required / Dependent Beschreibung Festwert oder Beispiel
[processOverview|processData].processName Required Der Name des Prozesses Rollout
[processOverview|processData].processPart Required Technischer Name des Prozesses in der WiM, der gestartet werden soll siehe folgende Tabelle
processData.msbIln Required gMSB oder wMSB ILN Nummer. 9900000000gMSB | 9900000000wMSB
processData.terminationDate Required Datum des geplanten Rollout. Im Format von WimProcessConfiguration.DatePattern 2020-01-02
processData.additional Dependent Bei der Verwendung von NLIROL010, NLIROL020, NLIROL030 und NLIROL040 muss die Art der Messeinrichtung hier eingetragen werden. iMS (intelligentes Messsystem) | mME (moderne Messeinrichtung) iMS
processPart Relevante Prozessbeschreibung
NLIROL010 Start Rolloutprozess aus Sicht des gMSB. Wenn ein wMSB vorhanden ist incl. IFTSTA-Versand (Vorabinformation Gerätewechsel). Sollte kein wMSB gesetzt sein bzw. processData.msbIln der eigene gMSB sein, erfolgt eine Weiterleitung an Prozess NLIROL030.
NLIROL020 Start Rolloutprozess aus Sicht des wMSB.
NLIROL030 Start des Rolloutprozess wenn es keinen wMSB gibt.
NLIROL040 Prozess für Migration / Rollout ohne Marktkommunikation. Der Rolloutprozess wurde vom Backend abgeschlossen. masterDataVo (siehe unten) muss vollständig befüllt sein. Achtung: Dieser Prozess besitzt keine Geschäftsdatenanfrage und bedingt ein vollständig gefülltes MasterDataVo. Er ist nur der Vollständigkeit halber hier aufgeführt.
NLIROLIMS Er startet den Rolloutprozess, wenn ein wMSB vorhanden und die Messstelle ein iMS ist. Start von NLIROL010 ohne additional
NLIROLMME Rolloutprozess wenn ein wMSB vorhanden und die Messstelle ein mME ist. Start von NLIROL010 ohne additional.

Optionale Felder Übersicht für Geschäftsdatenanfrage

Im Umfeld der Geschäftsdatenanfrage sind viele Felder mit sogenannten Kann- bzw. Soll-Bedingungen verknüpft. Die oben beschriebenen Felder stellen das Minimalset dar. Im Folgenden beschreiben wir die Befüllung der zusätzlichen Kann- und Soll-Felder für die Geschäftsdatenanfrage in der XML.

Parameter Beschreibung Festwert oder Beispiel
processData.nbIln Aktueller VNB am Zählpunkt. Es wird empfohlen auch zur besseren Übersicht diesen Parameter zu setzen. Die alternative Ermittlung erfolgt über die VNB-Referenz in der Marktpartnerübersicht. 9900000000VNB
processData.city Stadt der Lokationsanschrift Musterhausen
processData.plz Postleitzahl der Lokationsanschrift. Alternativbestimmung erfolgt über die Melo. 04668
processData.street Straße der Lokationsanschrift Musterstraße
processData.housenumber Hausnummer der Lokationsanschrift 10a
processData.meteringNr Gerätenummer für die Geschäftsdatenanfrage 123456789

Optionales Feld für automatisierten Versand der Vorabinformation an den Lieferanten (IFTSTA 21029)

Damit die Vorabinformation an den Lieferanten (IFTSTA 21029) korrekt versendet werden kann, müssen in dieser Nachricht die Marktlokation und der Preisschlüsselstamm angegeben werden. Die ILN des Lieferanten und die Marktlokation werden über die Geschäftsdatenanfrage ermittelt (siehe vorheriger Abschnitt), der Preisschlüsselstamm ist darin jedoch nicht enthalten.Der Preisschlüsselstamm entspricht dem Wert aus der IFTSTA 21029 SG15 RFF 1154 (Code des Preisschlüsselstamms), dies ist der Wert aus der PRICAT 27002 SG36 PIA 7140. Damit eine manuelle Eingabe im Prozess umgangen werden kann, ist es möglich diesen Wert ebenfalls in der init.xml zu übergeben. Dies geschieht über einen additionalData-Eintrag. Infos zu AdditionalData finden Sie in der entsprechenden Dokumentation.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<BdewTemplateInit>
	...
		<WimProcessData>
			<processData>
				...
			</processData>
			<processOverview>
				...
			</processOverview>
			<additionalDataList>
				<additionalData>
					<key>priceKeyRoot</key>
					<value>ZC0</value>
				</additionalData>
			</additionalDataList>
		</WimProcessData>
	</WimProcessList>
</BdewTemplateInit>

Beispiel einer Empfohlene Befüllung bei Rollout mit Geschäftsdatenanfrage

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<BdewTemplateInit>
	<WimProcessConfiguration>
		<DatePattern>yyyy-MM-dd</DatePattern>
	</WimProcessConfiguration>
	<WimProcessList>
		<WimProcessData>
			<processData>
				<processName>Rollout</processName>
				<processPart>NLIROL010</processPart>
				<msbIln>990000000gMSB</msbIln>
				<nbIln>9900000000VNB</nbIln>
				<terminationDate>2020-01-02</terminationDate>
				<meteringPoint>DE0000000000000000000000000000000</meteringPoint>
				<meteringNr>123456789</meteringNr>
				<street>Musterstraße</street>
				<housenumber>10a</housenumber>
				<plz>04668</plz>
				<city>Musterhausen</city>
				<!-- additional kann zurch setzen des processPart NLIROLIMS eingespart werden. -->
				<additional>iMS</additional> 
			</processData>
			<processOverview>
				<group>GroupName</group>
				<processName>Rollout</processName>
				<processPart>NLIROL010</processPart>
				<ownILN>990000000gMSB</ownILN>
				<partnerILN>9900000000VNB</partnerILN>
				<meteringPoint>DE0000000000000000000000000000000</meteringPoint>
			</processOverview>
			<additionalDataList>
				<additionalData>
					<key>priceKeyRoot</key>
					<value>ZC6</value>
				</additionalData>
			</additionalDataList>
		</WimProcessData>
	</WimProcessList>
</BdewTemplateInit>

Hinweis: Die XML kann je nach Szenario in den additionalData zusätzliche Daten mitgeben. Dokumentation